Johanna Bossart

KUNST: SZENE ZURICH 2018

«Zwei Zuckerdosen für Jenny Brown», 2017

Eine grossbürgerliche Dame hatte sich in den schönen Künsten nicht nur auszukennen, sondern praktizierte meist daneben eine Kunstform. So vermochte sie zu unterhalten. Jenny Brown war eine überaus Intelligente und begabte Frau. Selber ausgebildete Kunstmalerin, hatte sie, was die Malerei anging, visionäre Ideen: Bereits Anfangs des 20.Jahrhunderts begann sie zusammen mit ihrem Mann Gemälde der Impressionisten zu kaufen. Für «Zwei Zuckerdosen für Jenny Brown» beschäftigt sich Johanna Bossart mit Meisterwerken der Sammlung des Museums Langmatt Baden, insbesondere mit den impressionistischen Bildern. In einer intensiven Auseinandersetzung mit Malern wie Camille Corot, Pierre-Auguste Renoir oder Paul Cézanne entstanden aus zentralen Elementen der Leinwandwerke Tonobjekte.